Wir sind für Sie da,
Vorsorge ist Sicherheit.

Vereinbaren Sie Ihre Sprechstunde in unseren Online Terminkalender.

Sprechstunde vereinbaren
Gesunde und glückliche Frau - Frauenarzt Roßbach
Schwangerschaft
und Geburtshilfe

Bei uns erhalten Sie sämtliche Untersuchungen gemäß der Mutterschaftsrichtlinien.

Mehr Erfahren
Schwangerschaftsvorsorge bei Thomas Roßbach - Ihr Frauenarzt in Düsseldorf

Unser Blog

Informationen zu den wichtigsten Themen


Bin ich schwanger? - Die ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft

Schon eine Woche überfällig. „Bin ich schwanger?“ – das ist der erste Gedanke, der in so einer Situation durch die Köpfe vieler Frauen schwiert. Das Ausbleiben der Periode kann jedoch auch andere Gründe haben. Es gibt viele weitere Anzeichen, die in der Summe einen Schwangerschaftstest begründen.

Saure Gurken zum Frühstück oder wilde süß-salzige Kombinationen als Mittagssnack? So stellen sich viele die Anzeichen einer Schwangerschaft vor. Wahr ist: Schwangere haben tatsächlich häufig besondere Gelüste. Saure Lebensmittel zählen aber nicht so oft dazu wie vorerst gedacht. Wir klären Sie auf, welche Symptome tatsächlich auf eine Schwangerschaft hinweisen können.

1. Extreme Müdigkeit

Das allererste Anzeichen einer Schwangerschaft ist wohl die starke Müdigkeit, die sich zur totalen Erschöpfung entwickeln kann. Manche Schwangere berichten sogar von Schwindelattacken. Schuld ist das Gelbkörperhormon Progesteron, das unser Körper nach der Befruchtung ausschüttet. Im zweiten Trimester flacht die Müdigkeit meist wieder ab. Doch keine Panik: Nicht jede müde Frau ist gleich schwanger. Zu den Schwangerschaftsmerkmalen zählen noch viele weitere Veränderungen.

2. Übelkeit – nicht nur am Morgen

Die Morgenübelkeit ist allseits bekannt als eins der häufigsten Anzeichen für die Schwangerschaft. Doch ganz stimmt das nicht. Übelkeitsattacken können über den gesamten Tag auftreten. Morgens, nach und vor dem Essen oder auch abends kann das Gefühl auftreten. Auch bestimmte Gerüche oder Speisen lösen häufig die Übelkeit aus. Für viele Schwangere ist diese Phase sehr belastend. Es gibt Hoffnung: Normalerweise verabschiedet sich die Übelkeit im dritten Schwangerschaftsmonat.

3. Heißhunger

Auch der Heißhunger kann eine Schwangerschaft ankündigen. Viele Frauen verspüren Heißhunger auf ganz bestimmte Lebensmittel. Fettige Speisen oder Süßigkeiten sind ganz hoch im Kurs. Wer seinen Körper lieber mit Nährstoffen und Vitaminen füttern möchte, greift auf gesunde Snacks wie Datteln, Reiskräcker oder Trockenobst zurück.

4. Veränderungen der Brüste

Was wohl die wenigsten wissen: Die Brüste verändern sich schon bei Beginn einer Schwangerschaft und zählen zu den frühen Anzeichen. Sie beginnen zu wachsen und die Form verändert sich. Die Brustwarzen färben sich dunkel und Adern treten häufig hervor. Viele Frauen berichten von Spanngefühlen und Berührungsempfindlichkeit.

5. Ausbleiben der Periode

Eins der sichereren Anzeichen einer Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Periode. Doch das kann auch viele weitere Gründe wie Stress, psychische Belastung oder Medikamente haben. Ein Schwangerschaftstest schafft hier Aufklärung.

Viele Frauen haben Angst, ihrem Baby zu Beginn mit Alkohol, Zigaretten oder Medikamenten zu schaden, wenn sie die Anzeichen der Schwangerschaft nicht wahrnehmen. Doch keine Panik, in der Regel bemerken Sie die Schwangerschaft früh genug. In den ersten drei Wochen heißt es „alles oder nichts“. Ist die befruchtete Eizelle beschädigt, stößt der Körper sie durch eine verspätete Regelblutung ab. Erst nach diesen Wochen nistet sich die gesunde Eizelle in die Gebärmutter ein und wird dann an den Blutkreislauf der Mutter angeschlossen. Sobald Sie von der Schwangerschaft erfahren, sollten Sie natürlich auf jegliche Genussmittel wie Nikotin und Alkohol verzichten.

Bei Fragen oder Unsicherheiten stehen wir Ihnen als Team der Frauenarztpraxis Rossbach immer zur Verfügung.