Wir sind für Sie da,
Vorsorge ist Sicherheit.

Vereinbaren Sie Ihre Sprechstunde in unseren Online Terminkalender.

Sprechstunde vereinbaren
Gesunde und glückliche Frau - Frauenarzt Roßbach
Schwangerschaft
und Geburtshilfe

Bei uns erhalten Sie sämtliche Untersuchungen gemäß der Mutterschaftsrichtlinien.

Mehr Erfahren
Schwangerschaftsvorsorge bei Thomas Roßbach - Ihr Frauenarzt in Düsseldorf

Unser Blog

Informationen zu den wichtigsten Themen


Verhütung für den Notfall: Die Pille danach

Seit über 5 Jahren gibt es die „Pille danach“ rezeptfrei in der Apotheke. Frauen können bei Verhütungspannen in der Apotheke die Notfallverhütung erlangen und bei zeitiger Einnahme eine ungewollte Schwangerschaft verhindern.

Verschiedene Zyklusstörungen

Wurde die Anti-Baby-Pille oder das Kondom vergessen, ist die Sorge zunächst einmal groß. Das Risiko für eine ungewollte Schwangerschaft ist hoch. Die Pille danach ist eine Möglichkeit, die Befruchtung der Eizelle zu verhindern. Diese gibt es in zwei Ausführungen: Die eine enthält Gestagen, die andere enthält den Wirkstoff Ulipristal. Beide Versionen hemmen oder verschieben den Eisprung der Frau. In dieser Zeit sterben die Spermien ab und können die Eizelle nicht befruchten. Die Einnahme nach dem Eisprung ist zu spät und verhindert die Schwangerschaft nicht.

Nebenwirkungen durch Hormone

Da die Pille danach stark ins Hormonsystem eingreift, bleiben Nebenwirkungen natürlich nicht aus. Mögliche Folgen sind zum Beispiel:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Brechreiz und Erbrechen
  • Brustspannen
  • Menstruationsschmerzen und -unregelmäßigkeiten
  • Schmierblutungen

Je früher, desto besser – so lautet die Devise bei der Pille danach. 24 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr nimmt die hohe Wirksamkeit von 94 Prozent immer weiter ab. Ab 72 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr sollten Sie die Notfallverhütung nicht mehr einnehmen. Um die Pille danach besser zu vertragen sollten Sie vor der Einnahme eine Kleinigkeit essen. Schlägt Ihnen der Wirkstoff auf den Magen und Sie müssen erbrechen, wirkt die Pille eventuell nicht. Die nächste Periode kann sich zudem etwas verzögern kann sich zudem etwas verzögern. Sind Sie länger als eine Woche überfällig, empfiehlt sich ein Schwangerschaftstest

Die Pille danach sollte definitiv nur ein Ausnahmefall bleiben. Eine sichere und konsistente Verhütungsmethode ist immer besser als die nachträgliche Verhinderung einer Schwangerschaft. Im Gespräch mit Ihrem Gynäkologen finden Sie die richtige Verhütungsmethode. Das Team der Frauenarztpraxis Rossbach aus Düsseldorf berät Sie gerne zur richtigen Verhütung und anderen Themen.